Glossar

 

Bonität

Kreditwürdigkeit, schätzt die Möglichkeit des Kreditnehmers (Person, Unternehmen oder Staat) ein, einen aufgenommenen Kredit zurückzuzahlen

Bürgen

siehe: Bürgschaft

Bürgschaft

Verpflichtung eines Bürgen, für Erfüllung von Verbindlichkeiten (z.B. Schulden) eines Schuldners gegenüber dem Gläubiger (Kreditgeber) einzutreten. Kann der Schuldner seine Verbind­lichkeiten nicht mehr bezahlen, muss der Bürge die Kreditschuld an den Gläubiger zahlen

Derivate

Wertpapiere, deren Preise von dem Preis eines anderen Basiswertes abgeleitet werden. So kann man beispielsweise auf den steigenden oder fallenden Wert von Wertpapieren setzen. Trifft die Markteinschätzung zu, so erzielt man Gewinn. Typische Beispiele für Derivate sind Optionsscheine, Futures und Zertifikate

Dotcom-Krise

Finanzkrise von 2000, bei der vorwiegend (Technologie-) Unternehmen des Neuen Marktes betroffen waren. „Dotcom“ bezieht sich dabei auf die Internetdomain „.com“

Fördermittel

Gelder aus öffentlichen Haushalten (Bund, Land, EU, Förderbanken), die zur Unterstützung spezieller wirtschaftlicher oder sozialer Zwecke entweder als Zuschüsse oder als zinsgünstige Darlehen vergeben werden

G10-Staaten

Die 10 führenden Industrienationen: Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Niederlande, Schweden, USA

Hypothek

Belastung eines Grundstücks; kann der Schuldner seine Kreditraten nicht mehr zahlen, so muss er die geschuldete Geldsumme aus dem Verkauf des Grundstücks dem Gläubiger (Bank) zurückzahlen

Insolvenz

Zahlungsunfähigkeit eines Kreditnehmers, der seinen finanziellen Verpflichtungen dauerhaft nicht mehr nachkommen kann

Investmentbank

Banken, deren Geschäfte in der Verwaltung von Vermögen ihrer Kunden, dem Handel mit Wertpapieren und der Unterstützung von Unternehmen bei der Kapitalaufnahme (z.B. bei Börsengängen) liegen

Kapitalbeteiligung

Beteiligung an Unternehmen, indem Kapital zur Verfügung gestellt wird, bei Aktiengesellschaften erfolgt dies über den Kauf von Aktien, bei anderen Unternehmensformen wird man Gesellschafter oder Mitunternehmer

Kreditklemme

Engpass in der Kreditversorgung, der sich auf alle oder nur bestimmte Branchen beziehen kann

Liquidität

frei verfügbare Zahlungsmittel, über die das Unternehmen verfügen kann und die sofort zur Verfügung stehen

Marge

Preisunterschied zwischen Einkauf und Verkauf

Mortgage Backed Securities

durch Hypotheken gesicherte Wertpapiere; der Marktanteil dieses Anleihetyps betrug 2007 in den USA US$ 4,1 Billionen

NGO

Nicht-Regierungs-Organisation; eine nichtstaatliche Organisation, die nicht auf Gewinn ausgerichtet ist und von staatlichen Stellen weder organisiert noch abhängig ist

ökologischer Fußabdruck

Fläche auf der Erde, die notwendig ist, um den Lebensstil oder Lebensstandard eines Menschen dauerhaft zu ermöglichen. Dazu gehören u.a. auch die Flächen, die zur Produktion seiner Kleidung, Nahrung und Energie benötigt werden

Portfolio

gesamter Bestand an Wertpapieren (z.B. Aktien) oder Anlagen einer Person oder eines Unternehmens

Privatinvestor

privater Kapitalanleger, der in unterschiedliche Anlageformen (Wertpapiere, Immobilien, Unternehmen oder sonstige Wertgegenstände) investiert

Refinanzierung

Wiederbeschaffung von Kapital, um Geld in Form von z.B. Krediten ausgeben zu können, müssen sich auch Banken Geld leihen. Dies geschieht bei Banken über die Notenbanken, andere Bankinstitute und über Kundeneinlagen

Rezession

Abschwächung der Gesamtwirtschaft oder rückläufige Wirtschaftsentwicklung

Risiko-Management

Potentielle Schwierigkeiten, die die Vermögens-, Finanz- oder Ertragslage eines Unternehmens gefährden könnten, werden identifiziert und analysiert und dann mit entsprechenden Maßnahmen entgegengewirkt. Ziel ist es, Unternehmen vor einer Insolvenz oder anderen negativen Auswirkungen zu schützen

Standortmarketing

Prüfung eines Standorts hinsichtlich seiner für einen Geschäfts­betrieb wichtigen Faktoren (politische Stabilität eines Landes, Infrastruktur, Nähe zu anderen Märkten, Verkehr und Umwelt, Verfügbarkeit von Arbeitsplätzen etc.) und seine Vermarktung

Subprime

„zweitklassig“, Hypothekendarlehen an Kreditnehmer mit geringer Bonität

Zinsen

Entgelt für eine zur Nutzung überlassene Sache, meistens Geld, für einen vorher festgelegten Zeitraum. Die Höhe der Zinsen wird durch Angebot und Nachfrage auf dem Kapitalmarkt bestimmt