Glossar

Biodiversität

Artenvielfalt

Biomasse

jede Art von organischer Substanz, die von Lebewesen (Pflanzen, Tiere, Menschen) produziert wird

Bodendegradierung

Verschlechterung der Bodenqualität durch natürliche, klimatisch bedingte Auswaschung (Auslaugung) von Nährstoffen und Erdalkalien

Capacity Building

Kapazitätsentwicklung, steht in der internationalen Zusammenarbeit für Weiterbildung, Personal- und Organisationsentwicklung mit dem Ziel, die Fähigkeit der Partner zu stärken, zukunftsfähige Entwicklungsstrategien und -politiken zu planen und umzusetzen

Eutrophierung

Anreicherung von Nährstoffen (z.B. Nitrat und Phosphat) in einem Gewässer, was ein vermehrtes Algenwachstum zur Folge hat. Bei der Zersetzung dieser Algen kommt es zu einem erhöhten Sauerstoffverbrauch, den Organismen steht nicht mehr ausreichend im Wasser gelöster Sauerstoff zur Verfügung, der See „kippt um“

Evolutionsrate

Maß für die Geschwindigkeit, mit der sich die Entwicklung einer Population (Evolution) vollzieht – je kleiner eine Population, desto größer ist die Evolutionsrate

globaler Wandel

Veränderungen der Umwelt, die den Charakter des Systems Erde zum Teil unwiederbringlich verändern und deshalb direkt oder indirekt die natürlichen Lebensgrundlagen für einen Großteil der Menschheit spürbar beeinflussen

Land- und Wassermanagement

ökologisch nachhaltige und ökonomisch effiziente Nutzung der Ressourcen Land und Wasser

Nachhaltigkeitsforschung

fächerübergreifende Forschung, die Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit umfasst und sich mit Forschung und Umsetzbarkeit von Nachhaltigkeit beschäftigt. Dabei werden lokale, regionale, nationale und globale Ebenen mit einbezogen

Nachhaltigkeitsökonomik

Zweig der Nachhaltigkeitsforschung, der sich mit den ökonomischen Aspekten der Nachhaltigkeit befasst

Neozoon

eingeschleppte oder eingewanderte Arten, die ursprünglich nicht in diesem Lebensraum vorkamen. Beispiele: Nilbarsch im Viktoriasee, Waschbär in Europa, Kaninchen in Australien und Neuseeland

ökologische Nische

Beziehung eines Lebewesens zu seiner Umwelt, viele Arten können denselben Lebensraum nutzen und nebeneinander existieren, ohne in Konkurrenz zueinander zu stehen; kann sich auf Nahrung, Bruträume, Aktivitätszeiten, Lebensraum etc. beziehen

Ökosystem

Ein System, in dem verschiedene Lebewesen in einem abgegrenzten Lebensraum in Wechselwirkung treten und im Gleichgewicht miteinander leben

Photovoltaik

Umwandlung von Sonnenenergie in Strom mit Hilfe von Solarzellen

Ressourcenmanagement

hier: nachhaltige Nutzung von Ressourcen

Selektionsdruck

Druck, den Umweltfaktoren auf die Individuen einer Population ausüben und der Einfluss auf das Überleben in einer bestimmten Umwelt hat, nicht angepasste Individuen können nicht überleben